Kalender

In diesem Veranstaltungskalender sammeln wir Termine, die die Rhetorik betreffen.

Sie sind Mitglied unseres Vereins und möchten einen Termin teilen? Dann schicken Sie uns eine E-Mail an geschaeftsfuehrung@rhetorikforum.de (Pia Engel).

Nov
4
Sa
Nachlese Bundestagswahl 2017: Debattenkultur oder Propaganda? (VRdS Regionalkonferenz Baden-Württemberg) @ Pro Familia
Nov 4 um 10:00 – 15:00

Die VRdS Regionalgruppe Baden-Württemberg lädt am 4. November 2017 zu ihrer diesjährigen Regionalkonferenz zum Thema „Debattenkultur oder Propaganda“ nach Stuttgart ein. Die Präsidentin des VRdS, Jacqueline Schäfer, wird die Konferenz mit einem Vortrag zum Thema „Debattenkultur“ eröffnen und dabei beleuchten, inwieweit der Bundestagswahlkampf 2017 von sachlichen, argumentativ starken und unterscheidbaren Debatten geprägt war – oder nicht. Unter einem ganz anderen Aspekt betrachtet Professor Dietmar Till vom Seminar für Allgemeine Rhetorik der Universität Tübingen die momentane politische Diskussion: Er geht in seinem Beitrag der Frage nach, welche Rolle Propaganda in der politischen Diskussion spielt, welche Grundvoraussetzungen Propaganda erst möglich machen und wie sich propagandistische Elemente im Verlauf der Zeit entwickelt und verändert haben. Nach beiden Vorträgen gibt es die Möglichkeit zum Meinungsaustausch, zum Nachfragen und zur Diskussion. Zu dieser in Zeiten von Populismusvorwürfen, „fake news“ und verbreiteter Medienkritik hochaktuellen Veranstaltung laden wir die Mitglieder des VRdS herzlich ein. Interessierte Gäste sind ebenso willkommen wie Studenten des Rhetorikseminars in Tübingen, der Kommunikationswissenschaft der Universität Hohenheim sowie Mitglieder des Berufsverbandes der Sprecherzieher Baden-Württemberg und der Deutschen Gesellschaft für Sprecherziehung und Sprachwissenschaft. Die Konferenz will durch diese Öffnung einen Beitrag zur engeren Verzahnung zwischen Theorie und Praxis leisten und auch angehenden Redenschreibern und Kommunikatoren einen Mehrwert bieten.

Für die Mitglieder des VRdS besteht außerdem die Möglichkeit, nach einer Mittagspause ab 14.00 mit der Präsidentin des VRdS und den Regionalgruppenleitern Baden-Württemberg bei einem zwanglosen Beisammensein Anregungen, Wünsche oder Kritik intern zu diskutieren.
Mitglieder aus anderen Regionalgruppen sind herzlich willkommen.

Da die Zahl der Plätze begrenzt ist, bitten wir um Anmeldung per E-Mail bis zum 30.10.2017 an johann.scheidner@vrds.de oder gerd.heimisch@vrds.de
Wir würden uns freuen, Sie am 4. November in Stuttgart begrüßen zu können.

Nov
11
Sa
Mitgliedervollversammlung @ Raum 215, Brechtbau
Nov 11 um 10:00 – 12:00

Wir laden unsere Mitglieder zur jährlichen Vollversammlung ein!

In diesem Jahr stehen Neuwahlen an.

Nov
24
Fr
Tagung „Journalismus auf Augenhöhe“ @ Schader-Forum
Nov 24 um 13:00 – Nov 25 um 14:00

Tagung „Journalismus auf Augenhöhe“ der Schrader Stiftung

Gerne möchten wir Sie einladen, an einem innovativen Projekt teilzunehmen:
Journalistinnen, Journalisten, Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen suchen in gemeinsamen Arbeitsgruppen nach Antworten auf die aktuellen Herausforderungen des Journalismus. Übergreifende Themen sind die Glaubwürdigkeit der Medien, Kritik am Mainstream, journalistische Haltung und Transparenz.

Diese werden anhand konkreter Fragen wie der Berichterstattung über Flüchtlinge, dialogischer Formen im Internet, subjektiver Kommunikationsstile und der Ansprache von (jungen) Nicht-Lesern diskutiert. Ein Schwerpunkt sind neue Formen der Subjektivität als Ausdruck eines veränderten Verhältnisses zwischen Journalismus und Publikum.

Wir wollen in Workshops konkrete Konzepte für die Praxis und Fragen an die Forschung erarbeiten. Neu an dem Konzept ist die enge Verzahnung von Wissenschaft und Praxis. Eine Podiumsdiskussion und ein Kamingespräch mit Armin Wolf, ORF, runden das Programm ab.

Geladen sind wichtige Vertreterinnen und Vertreter aus Wissenschaft und Praxis – aber auch junge, kreative Köpfe. Für Impulsreferate haben unter anderem Journalistinnen und Journalisten von Rundfunkanstalten (rbb, SWR, ORF) sowie Print- und Onlinemedien (Süddeutsche Zeitung, die tageszeitung, Sächsische Zeitung) und Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen (Freie Universität Berlin, Universitäten Mainz und Tübingen) zugesagt.

Veranstalter der Tagung sind die Schader-Stiftung und die Professur für Journalistik und Kommunikationswissenschaft der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt.

Das Programm zur Tagung ist im Downloadbereich abrufbar. Wir freuen uns schon jetzt auf Ihre Zusage.

Übernachtungsmöglichkeit: H+ Hotel in Darmstadt zum Preis von 79 Euro einschließlich Frühstücksbuffet. Der Tagungsort Schader-Stiftung ist zu Fuß erreichbar. Die Zimmer können zu dem genannten Preis unter dem Stichwort LPR Hessen bis zum 3. November 2017 abgerufen werden (begrenztes Kontingent).

Auszug aus dem Programm:

Freitag, 24. November, 16-18 Uhr

Die Vielfalt der Perspektiven. Objektivität neu denken

Impulse:

Barbara Junge, taz, die tageszeitung, Berlin

Prof. Dr. Olaf Kramer, Universität Tübingen

Moderation: Ulrike Pfeil, Schwäbisches Tagblatt, Tübingen

 

Kostenlos anmelden unter https://www.schader-stiftung.de/veranstaltungen/aktuell/artikel/journalismus-auf-augenhoehe-das-publikum-die-glaubwuerdigkeit-und-die-neuen-kommunikationsstile/